Für Kultur, die lebendig ernährt und nahrhaft lebt!

Foodpornkabinen, Essen mit der Haut, ungewohnte Applikationsarten, eingespeiste Düfte, Insekten und kulinarische Hackmethoden – das und mehr untersucht die Internationale Gastronautische Gesellschaft. Lebensmittel, Mäuler, Menschen und Tische sind ihr Medium. Kulturkonventionen werden zu Sollbruchstellen.

Dabei geht es den Gastronauten darum, kulinarische Momente zu finden, welche über die schlichte Nahrungsaufnahme und Kombination von Aromen hinausgehen. Als Internationale Gesellschaft meutern sie Essplätze um dort fremd zu gehen – mit Köchen und Köchinnen, die etwas zu erzählen haben, auf einsamen oder hochfrequentierten Herdplatten. Oder sie zapfen aus dem Ozean der Getränke Drinks, die Geschichten erzählen. Als Forschungseinheit erkunden sie Lebensmittel und Ernährungen in ihren gesamten Bandbreiten und Wirkungsformen.
Die Internationale Gastronautische Gesellschaft sucht Gestaltungsmöglichkeiten, um eine Kultur zu schaffen und zu feiern, die lebendig ernährt und nahrhaft lebt. Denn mit jedem Bissen essen wir die ganze Welt.