Anmelden zum HyperWerk bis 15. Februar 2018!

Anmelden zum HyperWerk bis 15. Februar 2018!

FREIHEIT AUSHALTEN! JETZT ANMELDEN!

Du möchtest einen gestalterischen Beruf ergreifen und gesellschaftlich etwas bewirken? Wie wollen wir in Zukunft zusammenleben? Wie können wir diese gemeinsame Zukunft entwerfen und aushandeln? Wie können wir sie gestalten? Und was tun wir dafür jetzt? Kannst Du Freiheit aushalten und deinen Beruf erfinden? Bis zum 15. Februar 2018 kannst Du Dich für das Studium am HyperWerk anmelden. > Weiterlesen

Basel – Thessaloniki mit dem Zug

Basel – Thessaloniki mit dem Zug

Im fernen Thessaloniki steht eine grosse, ungenutzte Halle: Das LABattoir. Verschiedenste Institute, unter anderem das HyperWerk, möchten dort eine Plattform schaffen, um das gängige Verständnis von Arbeit zu hinterfragen und Selbstorganisation zu fördern. Diese Themen sind in einem Krisenland wesentlich akuter als bei uns. Weil ich glaube, dass uns Einwohnern der Schweiz in Zukunft ähnliche Probleme bevorstehen und ich grosses Lernpotential in diesem Projekt sehe, möchte ich die Chance nutzen, daran mitzuwirken. Doch wie komme ich eigentlich dort hin? > Weiterlesen

Gewollte Unschärfe #1

Vier Tage mit vielen Stiften: Im Workshop mit Illustratorin Anna Deér wurde skizziert, kartografiert und gemalt.
Um mit Bildern Denken und Erzählen zu üben.

Da flitzt ein nachtschwarzer Brushpen umher, dort kratzt eine Tuschfeder übers Aquarellpapier. Immer wieder schauen Neugierige durch die Glastür in den weissen Unterrichtsraum und beobachten die auf den Strich ihres Filz-, Blei- Farb- oder Kohlestiftes konzentrierten Hyperwerker*innen. Zwischen den Tischen geht Anna Deér hin und her, schaut über Schultern, berät bei Problemen mit der Perspektive und hilft, Farbe und Stift sowie eine Erzählweise zu wählen. > Weiterlesen