Distrikt 19 – HyperExpo der Diplomprozesse

www.hyperwerk.ch/distrikt19
Freitag, 12.6 von 14h–22h und
Samstag, 13.6 von 10h–20h

Die Bachelor-Diplomierenden des Instituts HyperWerk der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW öffnen die Türen zu Distrikt 19: Die HyperExpo zeigt Diplomprozesse im virtuellen Quartier und ist gleichermassen Utopie, Prototyp, Testmoment wie auch Kompromiss. Wir begegnen uns in digitalen Räumen und verhandeln sowohl das Jahresthema kommit to conflict, wie auch eine der zentralen Fragen des HyperWerks: Wie können wir in dieser Gegenwart und in Zukunft zusammen leben?

Wir laden herzlich zu Rundgängen durch die Diplomräume, zu Live-Vorträgen und Diskussionen auf der Dachterrasse, zum Kochen und Essen in die Küchen und zum Tanzen in den Keller ein. Schaut in unser Programm!

In einem kollektiven Prozess entwickeln die BA-Diplomierenden des Instituts HyperWerk HGK FHNW zusammen mit den Dozierenden Tina Reden, Paul Schweizer, Laura Pregger und Matthias Böttger eine gemeinsame Interaktionsfläche zum Jahresthema kommit to conflict. Dieses Thema ist eine Einladung sich bewusst auf Konflikte einzulassen und sie als zentralen Teil einer gestalterischen Praxis zu verstehen. Wie können wir Nähe oder Distanz zwischen Körpern, Räumen und Zeitlichkeiten als Strategien begreifen? Wie können wir kritisches und aufmerksames Hinhören als ein politisches Instrument verstehen, welches soziale Verhältnisse nicht nur in Frage stellt, sondern auch zu ihrer Veränderung eingesetzt werden kann? Wie können wir Formen der Fürsorge, der gegenseitigen Empathie, der kollektiven Verantwortung und der Solidarität als eine gemeinsame Praxis innerhalb des Instituts pflegen und untersuchen?

In ihren Diplomprozessen beziehen sich Benedikt Elmaleh, David Hanek, Fabian Baum, Giovanna León Briceño, Isabell Olsson, Ivana Kvesić, Janick Schmid, Johanna von Felten, Kim Wüst, Leo Witzig, Luc Spühler, Marc Lohri, Niklaus Scheidegger, Raphael Hirschi, Ruben Khan, Sebastian Gebhart, Sebastian Ramming, Silvan Waidmann, Simon Fürstenberger und Sophie Plattner auf diese Fragen.

Sie verhandeln Themen wie Identität, Konsum, Belohnung, Klima, Ernährung, Wachstum, Migration, Repräsentation und Kommunikation. Die Covid-19 Pandemie ist eine besonders konfliktreiche Zeit und bringt unerwartete Herausforderungen und Auseinandersetzungen.

Distrikt 19 macht Diplomarbeiten auf ganz unterschiedliche Weise zugänglich und ermöglicht den BA-Diplomand*innen ihre Ideen sichtbar zu machen und Feedback einzuholen.

Illustrationen von Franziska Schüpbach ziskabachwas.net
Programmierung von Lukas Oppler netzwerkstatt.cc


ENGLISH VERSION

Distrikt 19 – HyperExpo of the BA Diploma Processes

The BA-Diploma Students of the Institute HyperWerk at the Academy of Arts and Design FHNW open the gates to District 19: the HyperExpo shows diploma processes on the virtual block and is at the same time utopia, prototype, test moment, and also compromise. We meet each other in virtual spaces and negotiate not only the annual topic kommit to conflict but also one of the central questions at HyperWerk: How can we, in this presence and in the future, live together?

We invite you for a walk through diploma spaces, for live lectures and discussions on the roof terrace, for cooking and eating in the kitchens and for dancing in the basement. Have a look at our program!

Friday 12 June from 2 p.m. until 10 p.m. and
Saturday 13 June from 10 a.m. until 8 p.m.

hyperwerk.ch/distrikt19

In a collective process and in view of the annual topic kommit to conflict, the BA students develop a common area for interaction together with Tina Reden, Paul Schweizer, Laura Pregger and Matthias Böttger. This topic is an invitation to consciously enter into conflicts and appreciate them as a vital part of any design practice. How can we understand closeness or distance between bodies, spaces, and temporalities as strategies? How can we understand critical and attentive listening as a political instrument which not only questions social circumstances but can also be used for social change? How can we support and explore forms of care, of mutual empathy, and of collective responsibility as a joint practice in the institute?

In their diploma processes, Benedikt Elmaleh, David Hanek, Fabian Baum, Giovanna León Briceño, Isabell Olsson, Ivana Kvesić, Janick Schmid, Johanna von Felten, Kim Wüst, Leo Witzig, Luc Spühler, Marc Lohri, Niklaus Scheidegger, Raphael Hirschi, Ruben Khan, Sebastian Gebhart, Sebastian Ramming, Silvan Waidmann, Simon Fürstenberger and Sophie Plattner have been relating to these questions.

They negotiate topics such as identity, consumerism, reward, climate, food, growth, migration, representation, and communication. Over and above all this, the Covid-19 pandemic makes for an especially conflict-ridden time and brings unforeseen challenges and concerns.

Distrikt 19 makes diploma projects accessible in very different ways. It gives the BA-Diploma Students opportunities to make their ideas visible and acquire feedback.

Illustrations by Franziska Schüpbach ziskabachwas.net
Programming by Lukas Oppler  netzwerkstatt.cc